!!! HÖCHSTE ALARMSTUFE !!!
!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

DIE HAUSHALTUNG GOTTES
BAND 3

Die ersten Hochkulturen. Entartung und Untergang in der Sintflut

- Kapitel 323 -
Fungar-Hellans Flucht und Schlachtbericht an König Gurat. Die Aufstellung einer neuen Armee von vier Millionen Kriegern durch Fungar-Hellan


 

16.7.1844

 
 
U
nter den Übergebliebenen befand sich auch der Fungar-Hellan mit zwei Obersten und floh mit dem Reste nach Hanoch zurück, und zwar eine weite Strecke verfolgt von dem Reste der Hochlandsbewohner.
 
2
Als er nach Hanoch kam, da eilte er sogleich zum Gurat, der ihm mit offenen Armen entgegenkam. Allda kündigte er dem Könige den höchst traurigen Ausgang seines Feldzuges an, sagend:
 
3
,,Bruder! Nun ist alles verloren! Die Hochländer haben sich einen verzweifelten Abweg gebahnt an einer wüsten Stelle, bei sechzig Stunden hinter dem großen See an der Stelle, die mir vorher der schändliche alte Spitzbube Mahal bezeichnet hat! Ihre Zahl dürfte um eine Million stärker gewesen sein als die unsrige!
 
4
Kurz, nachdem sich der alte Spitzbube mit seiner Sippschaft auf eine mir bis zur Stunde unbegreifliche Art von mir entfernt und sicher als ein barster Verräter zu den Feinden gezogen hatte, als ich zuvor drei allerfrechste Deputierte mit eigener Hand erdrosselt hatte, da fiel der Feind wütend in uns auf tausend Punkten!
 
5
Ein mörderischer Kampf begann, und dauerte drei Tage und drei Nächte; am vierten Tage war ich bis auf höchstens zweitausend Mann, darunter sich nur mehr tausend eigentliche Krieger befanden, geschlagen und mußte die Flucht ergreifen, um nicht bis auf den letzten Mann aufgerieben zu werden.
 
6
Es hatte der Feind wohl auch sicher über zwei Millionen verloren; denn ich sage dir, wir stritten am dritten Tage auf Bergen von Leichen! Gewiß haben meine Krieger tapferer gekämpft als die Feinde - denn meine Krieger töteten sicher bei drei Millionen der Feinde, während dieselben noch mit meinen zwei Millionen nicht fertig geworden waren -; aber ihre Übermacht war zu groß, als daß wir ihrer hätten Meister werden können!
 
7
Nun aber heißt es schnell ein Heer von vier Millionen Kriegern zusammenstellen und damit eine Rache an den hochmütigen Hochlandsfürsten nehmen, von der die Erde ewig kein zweites Beispiel soll aufzuweisen haben! Aber es heißt hier, schnell die Hände ans Werk gelegt, - sonst kommen uns die Hochländer vorher über den Hals!
 
8
Wehe euch, ihr Mörder meines Volkes. Der Fungar wird nun zum Könige aller Teufel über euch! Mit einer Grausamkeit soll gegen euch verfahren werden, vor der der ärgste und böseste Satan erschauern soll! Tausendfacher Fluch dir, Erde, und aller Kreatur auf deinem Boden; ich werde dir den Todesstoß geben! - Nun auf, und ein Heer gebildet, ein furchtbarstes Heer!"
 
9
Auf diese Rede erschrak Gurat und konnte nicht reden.
 
10
Fungar-Hellan aber eilte davon und veranlaßte sogleich die stärksten Rekrutierungen und Werbungen.
 
11
Und in einem Monate stand schon ein schlagfertiges Heer von vier Millionen und darüber um und in Hanoch.
 
12
Was weiter, - in der Folge!